Das Gestüt

Das Gestüt Marienhof wurde in den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts erbaut. Ursprünglich befand sich auf diesem Gelände der Spillerner Ziegelofen. Zwischen 1850 und 1950 fand ein häufiger Eigentümerwechsel (zum Beispiel Frh. v. Rothschild, Franz Kreuter, Prinz Ypsilanti, Rittmeister Stärz usw.) statt, der aber nichts daran änderte, dass der Marienhof durchgängig für die Zucht und Ausbildung von Rennpferden diente.

Die herrliche Parkanlage, die auch heute noch weitgehend existiert, wurde unter Franz Kreuter von dem berühmten Gartenarchitekten Lenné errichtet. Seit 1955 ist die Familie Harmer Eigentümer des Marienhofes, und stellte die Anlage vorwiegend zum Trainieren von Trab- und Galopprennpferden zur Verfügung.

Am 1.5.2004 übernahm Mag. Andreas Ruschitzka gemeinsam mit seiner Frau Michaela Ruschitzka-Vogel das Gestüt Marienhof als Pächter. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt bei dem Gespannfahren und der klassischen Dressur.

Die Anlage

Neben dem Gutshaus befinden sich 3 Stalltrakte (40 Boxen). Zusätzlich gibt es 6 Paddockboxen. Weiters einen Offenstall zur Verpachtung von 6 Pferden.
Eine helle Reithalle 20 x 40m mit Tribühne und angeschlossenem Stüberl.
Eingezäunter Longierkreis
Schrittmaschine
Einen Aussenreitplatz 20 x 60m mit Flutlicht
Wiesenreitplatz 40 x 100m sowie eine
Rennbahn ca. 1km
Koppeln ca. 8 ha

Über uns

Michaela und Andreas Ruschitzka leben seit fast 10 Jahren auf dem Marienhof.
“Wir betreiben diese einmalige Reitanlage aus reiner Passion, ohne Absicht, daraus Gewinne zu erzielen. Unser Ziel ist es sowohl den eigenen Pferden als auch Einstellpferden, optimale Haltungs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten. Wir legen dabei Wert auf korrekte, konsequente Arbeit mit den Pferden in einem ruhigen, ordentlichen Umfeld. Neben der Arbeit mit den Pferden gehört eine kleine Zucht zu unseren Hobbies.”

Download Folder 2014 Marienhof